Slide background

GEWISSHEIT ERHALTEN

IMMD VATERSCHAFTSTEST

Unsere Tests:

Vaterschaftstest

ab €180.95

Vater/Kind oder Vater/Mutter/Kind Test

Verwandtschaftsanalyse

ab €400.95

Vater/Kind oder Vater/Mutter/Kind Verwandtschaftsanalyse

Alle Tests …

Vaterschaftstest

Jede Vaterschaft begründet eine besondere Beziehung. Sie bedeutet nicht nur eine lebenslange emotionale Bindung, sondern umfasst auch umfangreiche und andauernde rechtliche Verpflichtungen. So groß wie die Tragweite dieser Beziehung ist, so quälend können die Fragen sein, wenn eine Vaterschaft in Zweifel gezogen wird. Anders als bei der Mutter wird in der Regel natur-gemäß der Vater häufig mit seinen Vermutungen allein gelassen. Es sei denn, er entschließt sich zu einem Vaterschaftstest.

Die modernste und sicherste Methode eines solchen Abstammungstests stellt heute der Vaterschaftstest dar. Das IMMD steht Ihnen dafür seit 1994 mit dem gesamten Know-how eines angesehenen humangenetischen Diagnostikinstituts zur Seite.

Was ist ein Vaterschaftstest?

Der Vaterschaftstest stellt ein genetisches Abstammungsgutachten dar, bei dem die genetischen Merkmale des Kindes mit denen der Eltern verglichen werden. Liegt bei Einsatz einer ausreichenden Anzahl bestimmter genetischer Marker eine Übereinstimmung zwischen Kind, Mutter und vermutlichem Vater vor, kann eine Vaterschaft mit über 99%iger Sicherheit angenommen werden. Fehlt es an solcher Übereinstimmung, kann die Vaterschaft ausgeschlossen werden. Wie muss ich mir das vorstellen?

Stellen sie sich vor, Vater und Mutter besitzen jeweils eine Kette, die sich nur in der Farbe unterscheidet: die der Mutter ist rot, die des Vaters grün. Nun beschließen die Eltern, ihrem Kind eine Kette zu schenken, die es an seine Eltern erinnern soll. Sie verbinden die Teile ihrer beiden Ketten zu einer neuen, rot-grünen, Kette.
Was hat das mit unserem Vaterschaftstest zu tun? Ersetzen Sie die Ketten bildlich durch die Chromosomen der Mutter („rot“) und des Vaters („grün“). Stammt das Kind von den Eltern mit der roten und der grünen Kette ab, so kann es nur „rote“ und „grüne“ Chromosomen geerbt haben. Andere „Farben“, das heißt andere Chromosomen, dürfen nicht vorkommen. Der Vaterschaftstest vergleicht also die Chromosomen des Kindes mit denen der Eltern. Ist alles „rot-grün“, so ist eine Vaterschaft mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nachgewiesen. Finden wir jedoch „andere Farbmuster“, so ist die Vaterschaft des untersuchten Mannes zu diesem Kind auszuschließen.

Wie funktioniert ein Vaterschaftstest praktisch?

Nach einer ausführlichen und individuellen Beratung durch die Mitarbeiter unseres Instituts stellen Sie uns Speichelproben der betreffenden Personen zur Verfügung. Das heißt jeweils eine Probe des Kindes, des vermuteten Vaters sowie nach Möglichkeit der Mutter. Der Test ist auch mit Proben des Kindes, und nur des Vaters, möglich. Der Einschluss beider Elternteile erhöht jedoch die Sicherheit.

Der Gesetzgeber verlangt, dass die Proben unter ärztlicher Aufsicht entnommen werden, also von einem Arzt Ihres Vertrauens. Sie können sich für eine Probenentnahme auch direkt an uns wenden
Die Proben werden in unserem Labor, das über die entsprechende Akkreditierung verfügt, mit den aktuellsten Methoden und in zertifizierten Verfahren analysiert. Dabei werden, entsprechend der aktuellen Richtlinie der Gendiagnostik-Kommission (GEKO), mindestens 16 genetische Marker untersucht.

Rund zwei Wochen nach Abgabe der Proben erhalten Sie von uns ein Gutachten, das die Vaterschaft entweder mit 100-prozentiger Sicherheit ausschließt, oder aber, mit einer an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit von 99,99 Prozent, den Nachweis der Vaterschaft liefert.

Den Vaterschaftstest gibt es in zwei Varianten. Sie können ein vor Gericht als Beweismittel verwendbares Gutachten anfordern („Gerichtsgutachten“): Es muss alle drei Personen einschließen und den Nachweis liefern, dass die Speichelproben unter ärztlicher Aufsicht entnommen wurden („Identitätsnachweis“ der Proben, ggfls. Kopie des Personalausweises, um Verwechslungen auszuschließen). Die Kosten betragen 350,- Euro inkl. MwSt. Alternativ können Sie ein wissenschaftliches Gutachten für bis zu drei Personen (vermuteter Vater und Kind, gegebenenfalls Mutter) zum Preis von 180,- bzw. 200,- Euro inkl. MwSt. anfordern. Hier kann der Nachweis auch anhand der Proben des Kindes und vermutlichen Vaters erfolgen.

Hinsichtlich des technischen Vorgehens und der Aussagefähigkeit der Resultate unterscheiden sich die Tests nicht. Es werden die gleichen Sicherheitskriterien angelegt.
Für beide Tests können die Proben in unserem Labor entnommen werden. Bei der Standard-Variante verringert sich bei Probenahme in unserem Labor der Preis von 200,- auf 180,- Euro. Die Probenahme kann aber auch durch einen Arzt Ihrer Wahl (die Fachausrichtung spielt dabei keine Rolle), oder, zum Beispiel, durch sachkundige Mitarbeiter des Jugend- oder Gesundheitsamtes vorgenommen werden.

Bestellen Sie Ihren Test:

Telefon

Vereinbaren Sie telefonisch einen Termin für einen Vaterschaftstest!
Betreuung telefonischer Anfragen in deutscher und englischer Sprache unter: +49-30-92 09 07 0

Bestellen Sie das Info Paket gleich auf unserer website!

Bestellen Sie das Informationspaket über den IMMD Vaterschaftstest einfach auf unserer Homepage.

Unsere Zertifikate

IMMD ISO/IEC 17025:2005 Certificate
IMMD ISO/IEC 17025:2005 Certificate
IMMD ISO/IEC 17025:2005 Certificate
IMMD ISO/IEC 17025:2005 Certificate